Die Grafen im Netz

08.06.-15.06. 2014

Murau (A)

Erster Urlaub mit Enkeltochter Pia (ein etwas anderer Reisebericht)
Nach oben
Hier sind die Reiseberichte
Dieser Reisebericht wurde aus der Sicht unserer Enkeltochter geschrieben 08.06.2014 Also gestern hat es schon komisch begonnen. Mama fuhr wieder einmal auf Seminar und Papa hatte Nachtdienst. So durfte ich in der Lobau bei Oma und Großvati schlafen. Lustig war es. Alle bewundern mich ständig, alle sagen ich bin so freundlich, und so lieb. Hoffentlich werde ich nicht bald eingebildet. Ja und heute früh, kaum hatte ich mein Frühstück in mir, war Papa schon da und alle haben alles Mögliche verladen und eingepackt. Dann hat der Großvati noch den riesigen Wohnwagen (der ganz alleine fahren kann- das hat meinen Papa auch fasziniert) ans Auto angehängt und los ging es um 09:00. Ich bin natürlich beim Papa mitgefahren, der hat eine Klimaanlage. Beim Großvati seinem Auto ist diese leider defekt. Lange hat es gedauert, einmal mussten wir stehen bleiben, denn meine Windel war knallvoll und Hunger hatte ich auch. Dann ging es weiter. Ich habe ein wenig geschlafen, aber auch geraunzt, weil irgendwie war die Fahrerei ur mühsam. Um 12:45 waren wir dann endlich am Ziel, der Campingplatz Olachgut in Murau. Wir haben eingecheckt und unseren Mietwohnwagen bekommen, gleich vis a vis ein Platz für Oma und Großvati. Als aller erstes hatte ich natürlich Hunger, aber vor lauter Aufregung und schauen was es da so alles gibt, war es mit fast unmöglich auch noch an der Flasche zu saugen. Das war ein Kampf Flasche gegen Hunger. Dann haben alle begonnen in den Wohnwägen herumzukramen und noch ein Zelt aufzubauen. Da durfte ich auf meiner Decke liegen und allen zuschauen. Als fast alles fertig war, war es mir dann doch zu fad und Papa ging mit mir spazieren. Das war ein gutes Nickerchen. Danach habe ich wieder auf der Decke weitergespielt und war ur lustig!!!! Alle warten nun auf Mama! Wann die wohl kommt???? Um 18:00 war sie noch nicht da, so hat mich Papa, weil ich schon kaum mehr schauen konnte niedergelegt. Ich darf im Stockbett schlafen! Allerdings leider nur unten, und da haben sie mir eine Mauer gebaut, damit ich nicht rausflieg!!!! Gleich hab ich eingeschlafen so schön wie es dort ist!!!! Dann ist angeblich gleich Mama gekommen und nachdem sie mit Papa und allen Hunden noch im Doggyland war, wurde dann gegrillt. Berner Würstel und Schopfsteak. Na super und ich kriege, obwohl ich in zwei Tagen sechs Monate werde noch immer ein Flascherl. Dann haben die noch geplaudert bis es finster war (ehrlich ich hab es gehört). Nun bin ich ernsthaft aufgewacht und Mama konnte mich nun endlich begrüßen. Ich durfte noch Oma und Großvati ein Gute Nacht Bussi geben und dann das Nachtflascherl (wieder kein Berner Würstel) und dann ab ins Bett. 09.06.2014 Heute haben wir ur lange geschlafen. Erst um 09:30 sind wir erwacht. Oma hat sich schon Sorgen gemacht. Dann durfte ich noch mit Papa kuscheln, während Mama mit allen Hunden hintereinander Gassi ging. Dann war es soweit, auch ich  bekam ein Frühstück. Großvati war mit dem lauten Motorrad schon lange unterwegs, so haben dann Mama, Papa und Oma frische Semmeln beim Frühstück genossen. Anschließend sind wir ins Doggyland. Ccino und DJ (das sind die Hunde von uns) haben der Oma super Kunststücke gezeigt, waren auch im Bach schwimmen und haben sich ausgetobt. Aber ich kenne das ja schon alles, daher habe ich es vorgezogen ein Nickerchen zu machen. Anschließend, zurückgekommen am Campingplatz, muss ich sagen, seit wir hier sind ist es nur ur heiß. Alle finden es toll nur ich muss permanent irgendeinen Fetzen (Kopfbedeckung) haben und werde ständig auf dem ganzen Körper mit irgendwas „weißen“ eingeschmiert. Dann hat meine liebe Mama der Oma das ganze Handy neu installiert, weil es permanent spinnt. Na da war die Oma glücklich!!!!! Bald schon ist Großvati gekommen, hat mich zwar lieb begrüßt, aber dann haben die ohne Ende Rummikub gespielt. Da mich das null interessiert, habe ich währenddessen im Oma/Opa Bett herrlich geschlafen. Dann fing Oma zu kochen. Sie nennen es Spaghetti aglio olio, keine Ahnung was das sein soll, denn ich hab dann wieder mein Flaschi bekommen, war dann noch einige Zeit raunzig, aber dann habe ich gut eingeschlafen. Mein Papa sagt nicht wie sonst, ich war etwas unruhig, schaut ja hier alles ganz anders aus. Na ja muss mich wohl erst gewöhnen. 10.06.2014 SEHR WICHTIG HEUTE: Ich bin genau ein halbes Jahr alt!!!!! Darum habe ich wieder mal bis 09:00 geschlafen, zwar nicht ganz ruhig wie sonst in der Nacht, aber schließlich ist hier alles fremd für mich. Auch für den Ccino ist alles fremd, der  hat sogar ins Auto gegackt!!!!!! Na ja hat halt nicht so coole Pampers wie ich. Mama sagt er verträgt das Dosenfutter nicht!!!!! So haben Papa und Mama nach einem gemütlichen Frühstück das Auto und den Ccino grundgereinigt. Dann fuhr Mama einkaufen, Großvati Motorradfahren, Oma am See in der Sonne und ich hab das Vormittagsschläfchen im Oma/Großvatibett verbracht. Schön war es (3 Stunden!!!!!!). Dann war es aber schon megaheiß, zum Glück haben sie mich nun raus geholt. Nun war auch schon der Großvati vom Moped fahren zurück. Meine Großeltern gingen nun mit mir spazieren. Schon wieder hab ich geschlafen. Offensichtlich macht die Bergluft müde. Dann kam ich zu meinen Eltern, denn Oma und Großvati fuhren einkaufen. Danach haben die wieder Rummikup gespielt. Ich durfte in meiner Wippe, die mitten am Tisch stand, sitzen und zuschauen. Das war lustig!!!! Um 19:30 haben sie mich ins Bett gelegt (vermutlich wollten sie in Ruhe und ohne mich essen) Ich war zwar sehr still, aber ich hab es mitbekommen, sie haben diverse Würstel mit Knoblauchbrot und Maissalat verspeist.  Na ja mir ist mein Flascherl eh viel lieber!!!!! 11.06.2014 Wieder erwachen wir alle bei strahlendem Sonnenschein. Heute gibt’s Toast zum Frühstück,  für mich natürlich nicht. Gegen Mittag fuhren wir dann auf die Burg Finstergrün, Wir bestiegen die Burg und dann gab es nur mehr Stiegen, die mit meinem Wagerl nicht zu bewältigen sind. So war ich mit Oma und Großvati im Schatten und hab gewartet während Mama Papa DJ und Ccino die Burg besichtigt haben. Dann haben sich alle was zum trinken gekauft und mir wollten‘s ein Flascherl füttern, aber bei der der Hitze. Nein Danke da will ich Nix. Nach einem Spaziergang fuhren wir zurück bis nach Murau in die Bierbrauerei. Dort haben sich dann alle eine Kleinigkeit gegönnt. Mama und Oma eine Suppe, Papa ein Bananensplit und Großvati einen Rindfleischsalat. Nun marschierten Mama, Papa und Oma noch in die Stadt wegen Hundefutter. Denn meine Eltern dachten Dosenfutter im Campingurlaub wäre besser. Doch all unsere Hunde vertragen das nicht . Alle haben Durchfall. Na ja nun haben sie wieder Frischfleisch besorgt. Und nun kam das riesen große Unwetter!!!!!! Irres Gewitter Wassermassen überall. Aber mir war‘s egal. Ich hab geschlafen. Als es dann nun endlich aufgehört hat, hat Großvati zu kochen begonnen. Herrliche  Käsespätzle hat es gegeben, alle haben wieder davon geschwärmt und was bekomme ich? Wieder nur ein Flascherl. Na ja dann gute Nacht!!!!! Habe aber wie immer wieder super im Wohnwagen geschlafen. 12.06.2014 Wieder erwachen im Sonnenschein. Semmeln mit diversen Sachen gibt’s zum Frühstück. Großvati geht Motorradfahren und wir auf den Reiterhof. Na mir haben sie gefallen, diese riesengroßen Pferde. Doch Ccino muss sich erst gewöhnen, der ist leicht  ausgezuckt bei diesen großen Tieren. Na ja ich bin wohl doch braver als Ccino. Dann hat ein Pferd niesen müssen und Papa, Oma und ich waren nass. Aber auch das war lustig für mich. Da ich am super tollen Spielplatz noch nicht spielen kann (sagen alle) marschieren wir wieder zurück, weil vor allem Ccino ein Wasser braucht, dafür habe ich Verständnis, ich weiß wie das ist. Dann beginnt das Gewitter und ich werde sehr sehr grantig. Heule und jammere herum. Nach mehreren Mahlzeiten haben‘s mich endlich ruhig gekriegt und ich habe im Oma/Opa Bett herrlich geschlafen. Währenddessen spielen Mama, Papa und Oma das Kartenspiel Phase 10 die hatten ihren Spass. (das habe ich im Schlaf mitbekommen). Als ich nach drei Stunden erwacht bin, bekomme ich etwas zu essen (soviel Schlaf macht hungrig) und dann  fahren Großvati und Mama einkaufen. Heute soll es Pizza geben. (Natürlich wieder nur für die anderen!!!!!- ich wieder nur Flascherl). Währenddessen gehe ich mit Papa und Oma ins Babybad, wäre zwar super aber nur lauwarmes Wasser. Das hat mir nicht so gut gefallen. Na ja aber sauber bin ich. Heute haben die, wie schon oft versucht mir was mit dem Löffel zu geben (es war ein Glas mit Birnen)- aber es war ur grauslich- ich hab drein geschaut als würden sie mich vergiften, und habe erfolgreich alles ausgespuckt. Dann ist was tolles passiert. Als der Großvati die Pizza machen wollte standen plötzlich meine Tante Kathi und der Philip da. Na da war die Freude riesengroß. Doch leider war ich nun schon so müde, dass ich gleich ins Bett musste. Doch ich hab nur so getan als ich schlafen würde, denn ich habe gehört, die hatten noch lange riesen Spaß bis es finster wurde!!!!    Leider wieder Regen am Abend!!!!!!!!!! 13.06.2014 Nach einem Frühstück erst um 10:00 (alle haben solange gepennt) fuhren wir auf die Turracher Höhe. Eigentlich wollten wir auf die Sommerrodelbahn, die sperrt aber erst morgen wieder auf. So haben wir das Edelsteinmuseum besichtigt und meine Mama hat Kristalle gebaggert. Dann haben alle mit den Hunden einen Waldspaziergang gemacht. Da mein Wagerl nicht geländetauglich ist, hat Oma einen anderen Weg genommen.  Dann wollten wir dort noch einkehren, doch alles war zu. So fuhren wir wieder ein Stück retour und sind dann im Turracherhof eingekehrt. Tolle Brettljause haben wir hier gegessen, und Isabella und Adi (das sind Freunde von Oma und Opa) haben wir hier auch getroffen. Die sind hier auch auf Urlaub. So gab es eine längere Plauderei bevor wir wieder retour zum Campingplatz fahren. Wieder mal durfte ich gleich im Oma/Großvatibett ein Schläfchen machen. Dort schläft es sich besonders gut. Dann hat Großvati zu kochen begonnen. Schinkenfleckerln!!! Leider muss nun schon meine Tante Kathi und der Philip nach Hause fahren. Darüber war ich sehr traurig. Aber alle anderen haben dann die guten  Schinkenfleckerln verschmaust. Ich bekam heute wieder mal Birne im Glas. Ich vermute schön langsam glaube ich, dass mir das schmeckt, zu mindestens habe ich nicht mehr alles ausgespuckt. Oder lag es wohl daran, dass es mir Großvati gefüttert hat???? 14.06.2014 Heute erstmals nicht sonnig in der Früh sondern bewölkt. Meine Eltern und ich fahren schon um 08:00 in die Stadt mit mir. Mama hat einen Termin im Tattoostudio. Sie lässt sich meinen Namen mit vielen Herzen tätowieren. Weil sie mich soooo lieb hat. Mittags waren wir wieder am Campingplatz. Oma und Großvati waren währenddessen auch einkaufen.  Dann haben Papa und Oma ohne Ende wieder mal Rummikup gespielt während Mama mit dem Großvati Motorrad fahren war. Währenddessen habe ich gut geschlafen. Abends gab es Leberkäse mit Bratkartoffeln für die großen Menschen, aber auch ich habe heute wieder einige Löffeln vom Gemüse gegessen. Zwar nicht mit Begeisterung aber es wird immer besser.  Leider unser letzter Abend und alle incl. mir waren schon recht früh sehr müde!!!!!!!! 15.06.2014 Zusammenpacken und Heimreise!!!!! Schön war mein erster Campingurlaub